Sieht aus wie Parkinson,
ist aber keiner

Essentieller Tremor

Dieses familiäre Zittern unterscheidet sich von der Parkinsonschen Erkrankung zum Beispiel durch Beidseitigkeit der Symptome vom Beginn der Symptome an, familiärer Häufung und Besserung durch Alkoholgenuss.

Zur Abgrenzung gegen Parkinsonsyndrome ist trotzdem eine sorgfältige neurologische Diagnostik notwendig, weil die Therapie sich von der der Parkinsonschen Erkrankung unterscheidet.

Atypische Parkinsonsyndrome

Diese Formen sind deutlich seltener als die Parkinsonsche Erkrankung und in sich selbst wiederum sehr unterschiedlich. Man unterscheidet beispielsweise sogenannte Multisystematrophien (MSA) von "Progressiven supranukleären Blickparesen" (PSP) oder Corticobasalen Degenerationen (CBD).

Einige dieser Formen sprechen sehr schlecht auf typische Medikamente an, einige Formen führen auch rasch zu Einschränkungen des Gedächtnisses, der Merkfähigkeit oder der Persönlichkeit.

Mittlerweile ist durch sorgfältige klinische Untersuchungen und gezielte Zusatzdiagnostik inklusive der Ultraschalldiagnostik